Latex Kondome

Normale Kondome, auch Latex Kondome genannt, bestehen aus einem vulkanisiertem Kautschuk und dienen neben der Empfängnisverhütung beim Sex auch dem Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Dieser Naturkautschuk wird aus Kautschukbäumen, die vorwiegend in Südamerika und in Asien wachsen, gewonnen. Um an das Kautschuk zu gelangen, wird die Rinde des Baumes mit einem spitzen Gegenstand, wie zum Beispiel einem Messer, angeritzt, sodass man die Flüssigkeit, die der Baum dadurch verliert, gewinnt. Aus dieser Flüssigkeit werden dann im Verlaufe der Kondomproduktion die Latex Kondome gefertigt.

Auf was muss man bei Latex Kondomen achten?

Latex KondomeLatex Kondome sind sehr empfindlich auf fetthaltige Produkte wie zum Beispiel Massageöle, Vaseline oder auch Cremes. Diese Stoffe greifen Latex Kondome sehr stark an und machen diese porös, sodass der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft und der Übertragung von Geschlechtskrankheiten verloren gehen kann. Benutzen Sie nur Produkte und Gleitgels in Verbindung mit Latex Kondomen, die vom Hersteller des jeweiligen Produktes als unbedenklich bei der Nutzung mit Kondomen eingestuft werden. In der Regel gelten Gleitmittel, die auf Wasserbasis hergestellt sind, als verträglich mit Latex Kondomen, im Zweifelsfall aber lieber nochmals die Packungsbeilage genau lesen.
Des Weiteren sollte man bei der Verwendung eines Latex Kondoms darauf achten, dass dieses lichtgeschützt und trocken gelagert wird. Durch zu starke Sonneneinstrahlung kann das hauchdünne Latex Kondom Schäden annehmen, die dann zu einem Reißen oder Platzen des Kondoms beim Geschlechtsverkehr führen können. Ebenso sollte man die Kondome nicht im Geldbeutel oder Portemonnaie aufbewahren, da auch hier, durch die ständigen Belastungen, die auf das Kondom einwirken, Schäden an diesem entstehen können.
Zu guter Letzt sollte man vor der Verwendung eines Latex Kondoms darauf achten, dass dieses noch haltbar ist. Jedes Kondom, dass produziert und verkauft wird, hat ein Haltbarkeitsdatum aufgedruckt (nicht auf dem Kondom selber, sondern auf der Verpackung), nach dessen Ablauf es nicht mehr verwendet werden sollte.